Selbstmanagement: So entkommen Sie dem Negativ-Strudel im Team

„Negativität kann toxische Auswirkungen haben. Menschen ziehen sich zurück in einen mentalen Shutdown. Doch es gibt Wege aus dieser Sackgasse“, schreiben Christine Porath, Managementprofessorin an der Georgetown University und Autorin des Buchs „Mastering Civility: A Manifesto for the Workplace“ (2016) und Mike Porath, Gründer von „The Mighty“, einer Plattform, die über Gesundheitsthemen informiert.

Der Original Artikel erschien im Manager Magazin vom 18.01.2021. Der Artikel ist dort leider nicht ganz freigeschalten, ich fasse hier die wichtigsten Punkte zusammen. Gleichzeitig empfehle ich auch den Newsletter vom Manager Magazin (Antonia Götsch, Chefredakteurin des Harvard Business Managers, teilt Wissen aus den besten Managementhochschulen der Welt und ihre eigenen Erfahrungen mit Ihnen.)

Die passenden Seminare zu diesem Artikel wären folgende:


Treffen Sie kluge Entscheidungen darüber, mit wem und womit Sie sich beschäftigen. Nehmen Sie eine positive Geisteshaltung ein. Schulen Sie Ihr Füllebewusstsein. Seien Sie dankbar für das was Sie haben und für das was Sie haben möchten. Gehen Sie achtsam mit Ihrem Konsumverhalten um.

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.