Warum intelligente Köpfe wie Elon Musk und Steve Jobs die Regel der „peinlichen Stille“ anwenden

Die Regel der „peinlichen Stille“ ist perfekt um kritisches Denken zu trainieren – und ist ein Schlüssel zur Entwicklung emotionaler Intelligenz.

Der Original Artikel erschien im Juni 2020 im Magazin INC. –  ein monatlich erscheinendes US-amerikanisches Wirtschaftsmagazin. Die Zeitschrift wurde 1979 von Bernie Goldhirsh in Boston gegründet und hat ihren Sitz in New York City. Zum Original Artikel geht es hier

Ob man sie liebt oder hasst, Elon Musk und Steve Jobs sind bekannt als zwei der brillantesten Köpfe, die die Geschäftswelt je gesehen hat. Doch trotz ihrer Fähigkeit, Informationen zu verarbeiten, kritisch zu denken und wichtige Einsichten zu erkennen – von denen viele dazu  beitrugen, dass Tesla und Apple Bewertungen von mehreren Milliarden Dollar erreichten – wurden beide Männer für eine unerwartete Angewohnheit bekannt:

Sie haben sich die Regel des peinlichen Schweigens zu eigen gemacht.

Die Regel des peinlichen Schweigens ist einfach: Wenn man mit einer herausfordernden Frage konfrontiert wird, hält man inne, anstatt zu antworten, und denkt tief darüber nach, wie man antworten möchte. Dies ist keine kurze Pause. Es kann 5, 10 oder sogar 15 Sekunden dauern, bis Sie eine Antwort geben. Wenn Sie es nicht gewohnt sind, wird sich das sehr unangenehm anfühlen – zunächst.

Garrett Reisman, ein Ingenieur und ehemaliger Astronaut, der die NASA verliess, um bei SpaceX zu arbeiten, beschrieb in einem Interview, wie Musk diese Technik einsetzt:

„Wenn Sie Elon eine ernsthafte Frage stellen, wird er sie in Betracht ziehen.
Und er wird in eine Art Trance verfallen – er starrt in den Weltraum
und man kann sehen, wie sich die Räder drehen.
Er fokussiert seinen gesamten Intellekt,
der beträchtlich ist, auf diese eine Frage.“

Das kann man tatsächlich fast immer beobachten, wenn Musk ein Interview gibt. Tatsächlich ist es nicht ungewöhnlich, dass Musk zwischen 5 und sogar 15 Sekunden nachdenkt, bevor er eine Antwort gibt. Es war 1997, und Jobs war gerade zu Apple zurückgekehrt, nachdem er über ein Jahrzehnt zuvor aus dem Unternehmen gedrängt worden war. Er leitete eine Frage- und Antwortrunde auf der Worldwide Developers Conference des Unternehmens, als ein Zuschauer ihn angriff und Jobs sagte: „Sie wissen nicht, wovon Sie reden“ und sarkastisch fragte, woran der berühmte Gründer in den letzten sieben Jahren gearbeitet habe. Die Antwort von Jobs? Er nimmt einen Schluck Wasser … und setzt sich. Und denkt nach. 10 Sekunden lang. Nachdem er einen kurzen Scherz gemacht hat, hält er wieder inne.

Diesmal für 8 Sekunden. Was dann folgt, nachdem Jobs über die Frage und die Kritik nachgedacht hat, und zwar in 20 Sekunden peinlicher Stille, ist eine meisterhafte Demonstration, wie man auf eine Beleidigung reagieren sollte. Wie diese Beispiele zeigen, ist die Regel der peinlichen Stille ein grossartiges Werkzeug des kritischen Denkens. Sie kann Ihnen helfen, tiefere, analytischere und durchdachtere Antworten zu geben. Sie kann Ihnen helfen, Probleme effektiver an der Wurzel zu packen, was zu grösserem Verständnis führt. Aber die Regel des peinlichen Schweigens bietet noch einen weiteren grossen Vorteil, und der hat viel damit zu tun, wie unser Gehirn Emotionen verarbeitet.

 

In dem Seminar „Deep Thinking“ mit Ralph Wilms, widmen wir uns dieser Stille und der Erfahrung, was für ein Potential darin liegt. In diesem Video erfahren Sie, um was es in dem Seminar geht:

 

Emotionale Intelligenz ist die Fähigkeit, Emotionen zu erkennen, zu verstehen und zu managen – und die Regel des peinlichen Schweigens ist eine grossartige Möglichkeit, dies zu zeigen. Wenn es um ruhiges und rationales Denken geht, aktivieren wir normalerweise einen Teil unseres Gehirns, der als präfrontaler Kortex bekannt ist. Aber wenn wir uns angegriffen oder unter Druck fühlen, aktivieren wir einen anderen Teil unseres Gehirns, der als Amygdala bekannt ist und dazu neigt, in einer Art „emotionalem Hijack“ die Kontrolle zu übernehmen.

Das ist nicht immer schlecht, denn unsere Emotionen können uns helfen, aus schwierigen Situationen herauszukommen. Das Problem entsteht, wenn diese Emotionen unkontrolliert ablaufen und wir Dinge sagen oder tun, die wir später bereuen. Denken Sie zurück an das Beispiel von Steve Jobs, der auf eine Beleidigung reagierte. Dies war einer der ersten grossen Auftritte von Jobs nach seinem Wiedereinstieg bei Apple. Als er das Unternehmen viele Jahre zuvor verliess, hatte er sich den Ruf erworben, arrogant zu sein und nicht gut mit anderen zusammenarbeiten zu können. Mit der falschen Reaktion hätte er das Vertrauen seines Unternehmens, der Investoren und der Öffentlichkeit verlieren können, bevor seine Turnaround-Pläne in Gang kamen. Stattdessen konnte er seine Emotionen unter Kontrolle halten und eine perfekte Antwort geben, indem er die Regel des peinlichen Schweigens befolgte. Denken Sie auch über Musks Interviewstil und die Lektionen, die wir daraus lernen können, nach. Wenn es darum geht, herausfordernde Fragen zu beantworten, könnten Sie versucht sein, einfach alles auszuspucken, auch wenn es nicht viel Sinn ergibt. Oder Sie sagen, was Sie denken, dass die andere Person hören möchte, anstatt das zu sagen, was Sie wirklich glauben. Aber ist es das, was Sie wirklich wollen? Oder würden Sie es vorziehen, sich ein paar Sekunden Zeit zu nehmen, um innezuhalten, die Dinge zu durchdenken und dann auf eine Weise zu antworten, auf die Sie später stolz sind? Wenn Ihnen also das nächste Mal jemand eine herausfordernde Frage stellt, versuchen Sie, sich Zeit zu nehmen, bevor Sie eine Antwort geben.

Auf diese Weise werden Sie…

  • sich Zeit zum Nachdenken verschaffen
  • sich selbst in den Fahrersitz setzen
  • entspannt und ruhig bleiben
  • Ihr Selbstvertrauen steigern
  • Bessere, qualitativ hochwertigere Antworten produzieren

 

Je mehr Sie üben, desto weniger unangenehm wird sich die Pause anfühlen – und desto mehr werden Sie in der Lage sein, «Deep Thinking» in Ihrem täglichen Leben zu praktizieren.

Mit unserer Veranstaltung Deep Thinking mit dem Referenten Ralph Wilms bieten wir Ihnen die ideale Plattform, um die Kompetenz zu trainieren und zu verinnerlichen. Infos dazu finden Sie hier

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.