Persönliche Positionierungs-Strategien für Führungskräfte

Wenn Sie anfangen, über einen beruflichen Aufstieg oder eine Neuorientierung nachzudenken, ist es wichtig zu verstehen, wie Sie in Ihrem Unternehmen und in Ihrem Bereich gesehen werden und wo Ihr persönlicher Mehrwert liegt.

Ihre Chefs / Chefinnen und deren Vorgesetzten – stehen zunehmend unter Zeitdruck, so dass sie sich in der Regel nicht darauf konzentrieren können, Ihre Fähigkeiten anzuerkennen oder zu pflegen. Diese sind oft zu sehr mit ihren eigenen Themen beschäftigt. Oder aber sie sind Ihre Vorgesetzten, weil sie fachlich exzellent sind und weniger in Bezug auf ihre Menschenkenntnis. Dann sind die Führungskräfte unter Umständen nicht in der Lage, Ihre Talente und Fähigkeiten zu erkennen.

Sie selbst müssen also dafür sorgen, dass Sie in Ihrer Einmaligkeit und in Ihrem Mehrwert, den Sie zu bieten haben, gesehen werden. Und – Sie müssen das erst einmal selbst erkennen.

Die Herausforderung besteht natürlich darin, dass wir nicht einfach in einen selbstbeweihräuchernden Monolog über unsere Fähigkeiten und Fertigkeiten starten können. Stattdessen müssen wir einen klaren, aber subtilen Weg finden, um sicherzustellen, dass andere die richtige Botschaft über uns erhalten. Es bedarf dazu ein strategisches Vorgehen. Es geht nicht um blinde Selbstvermarktung, sondern um Ihre berufliche Reputation.

Strategisches Nachdenken über Ihre persönliche Marke bedeutet, dass Sie beginnen, die Kontrolle über Ihren Ruf zu übernehmen und sicherzustellen, dass er widerspiegelt, wer Sie wirklich sind.

Fähigkeiten

Der erste Schritt ist also, sich über die Botschaft klar zu werden, die man aussenden möchte.Wie entdecke ich meine Talente und eröffne neue Chancen zur Verwirklichung meiner besonderen Fähigkeiten?

Ihre persönliche Marke ist nicht nur etwas ist, das Sie den Leuten erzählen, sondern etwas, das Sie jeden Tag leben, weshalb Authentizität so wichtig ist. Selbst wenn Sie es wollten, können Sie die Scheinheiligkeit nicht über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten. Stattdessen ist die weitaus bessere Lösung, herauszufinden, was an Ihnen einzigartig und stark ist, und Wege zu finden, dies zu Ihrem beruflichen Vorteil zu nutzen.

Beginnen Sie mit einer informellen Umfrage unter ein paar Freunden oder Kollegen:

Wenn Sie nur drei Worte hätten, um mich zu beschreiben, welche wären das? Das zwingt die Leute dazu, sich zu konzentrieren und nur das aufzulisten, was sie als Ihre wichtigsten Eigenschaften ansehen. Nachdem Sie mit drei oder vier Personen gesprochen haben, werden Sie anfangen, Muster zu erkennen, die ziemlich erhellend sein können. Vergleichen Sie die Adjektive, die Sie hören, mit denen, die für Ihr Ziel notwendig sind. Fragen Sie sich, ob die Adjektive wirklich zu Ihrem (vielleicht auch zu Ihrem vermeintlichen Ziel) passen.

In unserem Seminar „Persönliche Positionierung“  gibt uns der andalusische Gitarrenspieler Victor Fernández
 unter der fachkundigen Übersetzung – sowohl sprachlicher als auch strategischer Art – von Strategieberater Hansjörg Stephan, musikalisch dazu wichtige Impulse

Victor begann mit 8 Jahren Gitarre zu spielen. Sein Vorbild und seine Inspiration ist seit jeher der grösste spanische Gitarrist „Paco de Lucía“. Mit 23 Jahren gewann er den Wettbewerb fürbesondere Gitarristen-Talente in Córdoba und erhielt daraufhin ein mehrjähriges Gitarristen-Stipendium an der „Fundación Cristina Heeren de Arte Flamenco“ in Sevilla, wo er von drei der führenden Maestros auf der Gitarre ausgebildet wurde: Miguel Ángel Cortés, Manolo Franco und Niño de Pura. Danach wagte es Victor, ausschließlich von seiner grössten Leidenschaft zu leben: Der Begleitung besonderer andalusischer Flamenco-Stimmen auf seiner Gitarre (Macarena de la Torre, Kiko Veneno, Jéssica Cánovas, u.a.). Seit 20 Jahren begleitet Victor eine der grössten spanischen Stimmen, Paco Candela, auf seiner Gitarre. Ihre gemeinsamen TV- und Live-Konzerte wurden auf YouTube von über 300.000 Menschen angesehen.

Victor dient mit seinem musikalischen Talent den Sänger/innen, ohne sich in Vordergrund zu bringen. Durch seine Fähigkeit den anderen zu Dienen, entsteht eine harmonische Komposition. Würde sein Ego aber mehr in Mittelpunkt wollen, würde das nicht funktionieren. Victor kennt sich und weiss um seine Stärken, deshalb ist ihm sein Ego nicht im Weg. 

Es ist für uns ein wichtiger Schritt zu erkennen, wollen wir in der 1. Reihe agieren (und entspricht das unserer Persönlichkeit) oder sind wir besser darin, anderen  eher im Hintergrund verlässlich zuzuarbeiten.

Victor zeigt auch auf, wie es klingt, wenn man ein Lied für die Note „sehr gut“ spielt oder wie es klingt, wenn es aus dem Herzen und aus einer inneren Freude gespielt wird. Musikalisches der Unterschied sehr schön hör-und spürbar.

Stellen Sie sich im Weiteren folgende Fragen:

  • Empowerment
    Wie erweitere ich meinen individuellen Freiraum, meinen Verantwortungsbereich und meine Entscheidungskompetenz?

 

  • Drive
    Wie gestalte ich meine Rolle und meine Interaktion mit anderen Mitarbeitern und in Teams, um Motivation, Zufriedenheit & Erfüllung für mich zu erreichen und gleichzeitig eine hohe Leistungsfähigkeit sicherzustellen?

 

  • Mix
    Wie gestalte und orchestriere ich die Facetten meiner persönlichen Positionierung als Mensch zu Mitarbeitern, Vorgesetzten und zu Kunden?
  • Balance
    Wie halte ich das fragile Gleichgewicht zwischen vermeintlich gegenläufigen Zielen in meinem Berufs- und Privatleben?

Die richtige Markenpassung

Denken Sie als nächstes darüber nach, wie sich Ihre Marke mit der Marke Ihres Unternehmens überschneidet – oder auch nicht. Es kann eine perfekte Übereinstimmung sein; Sie sind innovativ und sie sind innovativ.

Meistens teilen wir jedoch einige Elemente mit der Marke unseres Unternehmens und weichen an anderen Stellen voneinander ab. Um beruflich voranzukommen, ist es sinnvoll, die Stellen herauszufinden, an denen Sie sich überschneiden. Betonen Sie diese.

Hansjörg Stephan unterstützt Sie hier mit seiner Expertise aus dem Marketing und als Strategieberater.

Nach seiner 7 jährigen Management-Karriere im internationalen Marketing- & Vertriebsmanagement des Unternehmens Beiersdorf AG (Marke: NIVEA) folgte er seinem Herzen und ging seinen eigenen Weg. Sein besonderes Talent leitet ihn seit nunmehr 20 Jahren: Er hat die Gabe zum divergenten & visuellen Denken jenseits der Dualität. Heute lebt er in Sevilla (Andalusien) und arbeitet als „Industrial Engineer, Strategy Business Coach & Inspiring Consultant“ insbesondere für nachhaltig aufgestellte, mittelständische Firmen (KMUs) in ganz Europa. Einer seiner leidenschaftlichen Schwerpunkte ist das Business Coaching von Managern hin zur eigenen Strategie für sich selbst: Die Marke „Ich“. Als Dozent lehrt er “Advanced Sales & Marketing Management & Inspirations BEYOND the Duality of Thought“ im berufsbegleitenden Master der Universität Erlangen-Nürnberg und im Master für Design- & Produktmanagement an der Salzburg University of Applied Sciences.

 

Zeigen Sie Ihre Marke

Schliesslich ist es wichtig, Ihre Marke zu demonstrieren. Finden Sie Wege, Ihr Interesse und Ihre Marke anderen proaktiv zu demonstrieren. Fangen Sie an Content zu teilen, Podcasts zu erstellen. Zeigen Sie für was Sie stehen.

Das Erstellen von Inhalten ist ein wirksames Mittel, um Ihr Fachwissen zu präsentieren. Anstatt sich auf externe „Experten“ zu berufen, um ihre Position zu untermauern, werden die Leute anfangen, Sie und die Dinge zu zitieren, die sie in Ihrem Blog gelesen oder in Ihrem Podcast gehört haben. Und jedes Mal, wenn ein Kunde oder potenzieller Kunde eine Herausforderung erwähnt, mit der er konfrontiert ist, ist es enorm mächtig, sagen zu können: „Darüber habe ich gerade geschrieben; lassen Sie mich Ihnen einen Link schicken.“

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass sich Ihre Marke als Führungskraft in Ihrem Unternehmen verbreitet, ist, sich um Netzwerke zu bemühen. Nicht im Sinne von „Networking-Events“ und dem Austausch von Visitenkarten – stattdessen geht es darum, aus dem Trott auszubrechen, in den wir als Berufstätige typischerweise verfallen. Die meisten Menschen essen mit denselben Leuten zu Mittag und sprechen immer mit denselben Kollegen. Das ist einfach und bequem, aber es ist auch ein Fehler. Etwas so Einfaches wie eine neue Person in einer anderen Abteilung jede Woche zum Mittagessen einzuladen, kann eine dramatische Auswirkung auf Ihre Fähigkeit haben, Zugang zu Best Practices zu bekommen, sich mit anderen zu vernetzen, von Möglichkeiten zu hören und einen Mehrwert für Ihr Unternehmen zu schaffen. Networking muss keine anstrengende Form des Händeschüttelns sein; vielmehr geht es darum, offen für neue Begegnungen und neue Möglichkeiten zu bleiben und sicherzustellen, dass Sie nicht zulassen, dass Ihre Verbindungen stagnieren. Wenn Sie Ihre Karriere vorantreiben wollen, ist es wichtig, dass Sie das Gleiche mit Ihrem Netzwerk tun. Personal Branding ist ein wirkungsvolles Mittel, um sich als Führungskraft zu profilieren. Wenn es richtig gemacht wird, ist es die ultimative Form der Authentizität, weil es den Wert, den Sie hinzufügen können, deutlich macht und Menschen gezielt zu Ihnen zieht. Eine Investition in diese Strategien ist eine der besten Formen der Karriereversicherung, die Sie machen können.

Infos zu unserem passenden Seminar:

Persönliche Positionierung – Machen Sie Ihre Stärken und Talente sichtbar

Zur Quelle Ihrer beruflichen Zufriedenheit und zu Ihrem Mehrwert für Ihr Unternehmen

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.