Mache die Freude zu Deiner 1. Priorität

Grüezi und Hallo

Hand aufs Herz, wie lange musst Du überlegen, um diese Frage zu beantworten: Was macht mir Freude?

Jedes Kind kann diese Antwort schneller geben als wir Erwachsenen. Die Dauer, die wir für die Antwort benötigen, sagt sehr viel über unseren eigenen mentalen Zustand aus. 

Kürzlich traf ich den Unternehmer und Weiterbildungspionier Dr Fritz Haselbeck. Auf die Frage: „Was war Deine wichtigste Erkenntnis, wenn Du heute auf Deine Zeit als aktiver Unternehmer zurückblickst?“  musste er nicht lange überlegen und sagte: „Das ist ganz einfach: Versuche immer das zu machen, was Dir Freude bereitet. Überlege Dir als Unternehmer*in, dass pure Grösse keine Befriedigung gibt. Falls Dein Bestreben nur Wachstum ist, bist Du plötzlich in einer Position, welche Dir keine Freude mehr bereitet. Stelle daher bei Deiner unternehmerischen oder auch persönlichen Entwicklung die Freude in den Mittelpunkt. Die wird Dich zu einem befriedigenden Ziel führen.“

Auch ich komme immer mehr zu dieser Erkenntnis, dass der Erfolg in der eigenen Freude liegt. In der Freude liegt die Leichtigkeit. In Zeiten wie diesen, geht die Leichtigkeit gerne mal verloren. Die Gedanken werden schwer. Wir sehen das Leben, unsere Arbeit, unsere Mitwelt und unser Tun aus der Perspektive des Mangels. Fehlt uns die Leichtigkeit, neigen wir zur permanenten Bewertung. 

Agieren wir hingegen aus der Leichtigkeit und aus der Freude, betrachten wir alles aus der Fülle. 

Unser mentaler Zustand trägt eine energetische Signatur. Wir bewegen uns in einem Resonanzfeld. Je nachdem auf welcher Frequenz wir schwingen, ziehen wir Menschen an, die sich auch auf dieser Frequenz bewegen. Wir können uns gegenseitig herunterziehen oder uns darin unterstützen, den Energielevel hochzuhalten. 

Wir haben eine grosse Verantwortung für unser eigenes Denken und unser Handeln. Jede Irritation, die wir erfahren, hat etwas mit uns selbst zu tun. 

Nur wenn wir aus der Freude wirken, sind wir unserem Potenzial und unserer Lebensaufgabe nahe. Jeder Mensch kommt mit einer Aufgabe in dieses Leben: Das eigene Potenzial zu erkennen, zu leben und anderen damit zu dienen.

Meine Freude ist: Dich auf der Reise in Deiner eigenes Potenzial zu unterstützen und somit einen Beitrag am Erfolg Deines Unternehmens zu leisten. Unternehmen, die morgen auch noch erfolgreich sein wollen, brauchen Mitarbeitende, die sich selbst kennen – ihr Licht und ihre Schatten kennen (siehe auch das Interview mit Dr. Karin Vey: Mutige Selbstführung). Das eigene Konfliktverhalten reflektieren und Irritationen nutzen, um zu wachsen. Wir brauchen Menschen, die ihr Potenzial kennen und genau den richtigen Platz im Unternehmen finden, oder diesen auch freundlich einfordern. 

 

Alle Wegbegleiter*innen der Open Mind Academy verbindet eines: Sie wollen persönlich wachsen. Sie wollen aus der Freude ihr Potenzial in diesem Leben einbringen, um dem Wohle aller zu dienen. Sie machen die Freude zu ihrer ersten Priorität.

 

Du auch? Willst Du Teil von unserer Community sein? 

Ich freue mich auf dich. 

 

Liebe Grüsse von 
Manuela  

 

PS. Da wir als Open Mind Academy einen aktiven Beitrag zur kollektiven Resilienz leisten möchten, wollen wir die Veranstaltungen allen ermöglichen. Es gibt ab sofort einen Preis für SelbstzahlerInnen und einen attraktiven Unternehmenspreis, der bei mehreren TeilnehmerInnen aus einem Unternehmen deutlich günstiger wird. Alle Buchungsoptionen findest Du unter den jeweiligen Veranstaltungen.

Zu den aktuellsten Community Dialogen

Gemeinsam lernen und sich inspirieren lassen

Mutige Selbstführung für Frauen in der Führung

Vitalität und Wirksamkeit im Beruf steigern und kraftvolle Visionen entwickeln

4. Social Collaboration Summit

Augenhöhe: Vom Gehorsam zur Verantwortung

Die Intelligenz der Sinne nutzen

Mit der Intelligenz der Sinne führen: Das eigene Frühwarnsystem aktivieren und nutzen

Herzorientiertes Zuhören in der Führung

Transformation durch Zuhören gestalten

Resilienz

Die physische und mentale Gesundheit zur 1. Priorität machen

Führen mit Mut und der eigenen Weisheit

Mit dem Urvertrauen verbunden sein

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.