Extremsegler Alan Roura: Allein um die Welt

Beeindruckende Doku über den Schweizer Extremsegler Alan Roura, der am Vendée Globe teilgenommen hat. Dem Segelrennen – einmal und die Welt. Die Doku zeigt auf berührende Weise, was für mentale Fähigkeiten notwendig sind, um solch ein anspruchsvolles Rennen zu überstehen. Was für emotionale Höhen und Tiefen dieses Ziel mit sich bringt.

Beeindruckt hat mich auch die Aussage, dass die tägliche Hygiene das Wichtigste für einen Segler ist (Minute 23). Man neigt dazu, gut zu seinem Boot zu schauen und sich selber zu vernachlässigen. Gut auf sich selbst zu schauen ist das A&O beim Segeln. Ein Aspekt, den auch Führungskräfte beherzigen sollten. Wie oft vernachlässigen Führungskräfte zugunsten der Arbeit Ihren Körper? Bewegen sich zu wenig. Essen nicht gesund. Versuchen sich mit Drogen leistungsfähig zu halten. Schlafen zu wenig, etc……

In der NZZ erschien (hier nachzulesen) kürzlich auch ein spannendes Interview mit Alan Roura mit wertvollen Denkanstössen:

  • Man muss sehr demütig sein dem Meer gegenüber. Jedes Mal, wenn ich einen Ozean verlasse, bedanke ich mich bei ihm dafür, dass ich ihn durchqueren durfte.
  • Wenn man anfängt, mit sich selbst und dem Meer zu reden, ist man nahe dran verrückt zu werden. Es gibt auch immer wieder Phasen, in denen man sich fragt, warum man das tut. Ich könnte einen normalen Job mit einem fixen Auskommen haben, jeden Tag um achtzehn Uhr zu Hause sein. Stattdessen fahre ich monatelang zur See, das ist extrem egoistisch. Und zu alldem verliere ich auch noch zwischendurch fast den Verstand. Ja, das ist verrückt. Aber der Mensch ist so stark, dass er immer wieder zur Klarheit findet und bis zum Ende durchhält.
  • In diesem Rennen gibt es nur einen einzigen Sieger und dann noch den Rest. Wenn du zum Rest gehörst, musst du Freude haben an dem, was du tust. Sonst kehrst du enttäuscht zurück.
ZUM ANSEHEN BITTE AUF DAS BILD KLICKEN

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.