Live Talk mit Hubert Rhomberg: Leadership mit Vision

Die Pandemie zwingt uns zum Innehalten – es ist ein Moment grosser Unsicherheit, aber vielleicht auch neuer Klarheit. Was werden wir aus dieser Krise lernen und wie können wir sie nutzen, um unsere Unternehmen in Zukunft grundlegend umzugestalten?  Unternehmen sind in zwei Dimensionen gefordert: Zum einen müssen wir kurzfristig notwendige Massnahmen und Gefahren managen und zum anderen festlegen, wo man in dieser Situation am besten hinschaut und welchen Themen wir uns widmen wollen.

Was heisst das konkret für Unternehmen in Bezug auf ihre Vertrauenskultur, Arbeitsplatzkultur, Kundenbeziehungen und Remote Work? Wie sieht kreative Zusammenarbeit von morgen aus? Kann man Standardbetriebsabläufe neu denken? Wie sieht die Bilanz der neuen Arbeitsprioritäten aus und wie können wir künftig unsere Beziehungen im Unternehmen fördern? Über diese Fragen diskutieren wir mit dem visionären Hubert Rhomberg im Live Talk.

In erster Linie ging es in dem Live Talk darum, wie wichtig das eigene Bewusstsein und Reflexionsvermögen in dieser herausfordernden Zeit ist.

 

Er ging auf Fragen ein, wie z.B.:

„Danke für diese wertvollen Ausführungen, Hubert. Ich habe eine Frage dazu: Selbstreflextion ist wichtig. Es geht darum, die Dinge zu akzeptieren und anzunehmen, dass die Situation so ist. Wie verhinderst Du, dass auch die Dinge akzeptiert werden, die sich ändern sollten. Wie stellst Du sicher, dass die Menschen Mut aufbringen, Widerstand zu leisten wenn nötig?“

„Eingangs wurde von „Stabilitäten“ gesprochen. Eine davon wurde als VERTRAUEN analysiert. Was sind weitere Stabilitäten aus dem Blickwinkel eines Hubert Rhomberg?

Leider gingen die 60 Minuten so schnell vorbei, dass wir gerne ein Follow Up am 4. Mai 17.00 – 18.30 Uhr anbieten. Infos und Anmeldung 

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.