Inspirational Leadership – Die Masterclass mit dem Lebenskunst Philosophen Jolly Kunjappu

Stop.Look.Go. – waren die Worte, mit denen Jolly Kunjappu unsere exklusive Masterclass diese Woche eröffnete. Dies waren die Worte, die der in Indien geborene Lebenskunst Philosoph Jolly Kunjappu, von seinem weisen Vater immer wieder gehört hat.

Wir widmeten uns dem Thema „Inspirational Leadership“ und setzten uns mit der Frage auseinander, wann man eigentlich eine inspirierte Führungspersönlichkeit ist – egal, ob die Führung anderen oder sich selbst gilt.

Inspiration fängt mit der bewussten Entscheidung an, dass man ein inspirierender Mensch – eine inspirierende Führungspersönlichkeit sein möchte. Man muss es wollen und etwas dafür tun.

Verfolge ich mein Ziel – oder das von jemand anderem?

Immer wieder stehenzubleiben und sein Ziel zu hinterfragen, ist auf diesem Weg wichtig. Sich die Frage zu stellen: Verfolge ich mein Ziel oder das Ziel von jemand anderem? Bleibe immer wieder stehen, schaue Dich in Deinem Leben, in Deiner Umgebung um. Überlege Dir bewusst, wohin Du wirklich möchtest. Nehme Dir die Zeit, gebe Deiner Zeit einen Wert.

Bewusstsein muss trainiert werden. Ist unser Gehirn diesbezüglich nicht trainiert, gehen wir schnell den Weg, den andere für uns vorsehen.Für Bewusstsein gibt es keinen Aufzug, Du musst die Treppe nehmen.

Führen heisst Verantwortung

Inspirierte Führungspersönlichkeiten führen nicht aus einem Statusbewusstsein, sondern aus einem Verantwortungsgefühl heraus. Diese Menschen sind sich bewusst, dass sie der Welt etwas Gutes geben möchten. Verantwortung kann man nicht in klein oder gross, viel oder wenig, kategorisieren. Verantwortung ist kein Mass. Entweder man hat Verantwortung oder man hat keine. Punkt.

Sein versus Schein

Inspiration kommt aus dem Sein heraus, nicht davon, dass man einen Schein erfüllen möchte.Alles was Schein ist, erzeugt Angst. Alles was Sein ist, erzeugt Freude.

Inspiration braucht eine Geschichte. Gibt es keine Geschichte, handelt es sich um Floskeln.

Im Leben geht es immer um Veränderung

Im Leben gibt es keine Stagnation, es geht immer um Veränderung, um Entwicklung, um Lernen und um Wachsen. Veränderung als Wert zu akzeptieren, ist eine Grundhaltung der inspirierenden Führungspersönlichkeit.

Spiele immer mit besseren Spieler

Jolly lernte mit 60 Jahren Tischtennis zu spielen. Sein Fazit aus dieser Erfahrung ist: Spiele immer mit besseren Spieler, denn nur von ihnen kannst Du lernen. Spiele das Spiel nicht in erster Linie deswegen, um gegen einen Gegner zu gewinnen, sondern wegen der Möglichkeit vom Gegner zu lernen.

Versuche nicht, die anderen motivieren zu wollen

Versuche nie, die anderen durch Worte zu motivieren. Du handelst aus Deinen Motiven heraus, andere haben jedoch andere Motive. ABER: Versuche durch Dein Handeln andere zu motivieren.

Die 5 Stufen der Inspiration

  1. Inspire (Inspiriere Dich selbst aktiv und passiv)
  2. Involve (Involviere Dich zu 100%)
  3. Invent (Bleibe immer im Entdeckermodus, entdecke immer wieder etwas Neues)
  4. Implement (Bleib im Handeln, denn das TUN entscheidet. Handle stets unabhängig von erwartetem Ruhm)
  5. Improve (Frage immer, was kann ich besser machen)

Mache nichts, wenn der Erfolg Dein Antreiber ist

Ich kann dem Erfolg nicht nachrennen, der Erfolg liegt immer hinter einem. Er folgt mir. Erfolg als Motivator ist ein ungeeigneter Antrieb.
Vielen lieben Dank Manuela. Es war ein inspirierender Nachmittag mit Jolly Kunjappu. Seine Sicht auf „Leadership“ ist verblüffend praktikabel. Seine Sicht auf das Leben ist „erfüllend“. Diese Masterclass lohnt sich!

Andrea Isler, Partner at Witena Leadership Advisory, Entrepreneur and Board Member, Zürich

Leben im Einklang

Eine inspirierte Führungspersönlichkeit lebt im Einklang von Intuition, Kognitiver Intelligenz, Emotionaler Intelligenz und Sozialer Intelligenz.

Augenhöhe

Versuche Mitarbeiter nicht zu führen, sondern zu begleiten. Helfe, dass sie wachsen können. begegne ihnen auf Augenhöhe.Begegnet man sich auf Augenhöhe, sind auch die Herzen auf gleicher Höhe.

Sind die Herzen auf gleicher Höhe, können sie gemeinsam in Resonanz gehen. Die Energie kann dann fliessen.

Zum Abschluss eines bewegenden Nachmittages entführt Jolly Kunjappu uns in das Reich der Musik und macht eine musikalische Zusammenfassung über das, was wir von ihm lernen durften.

Die nächste exklusive Masterclass mit Jolly Kunjappu in kleinem Kreis findet am 28. April 2020 statt. Infos www.open-mind-academy.ch/jku

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.