Erfolg macht lernbehindert – Gastbeitrag von Reinhard K. Sprenger auf Focus Online

Dr. Reinhard K. Sprenger, geboren 1953 in Essen, hat in Bochum Geschichte, Philosophie, Psychologie, Betriebswirtschaft und Sport studiert. Als Deutschlands profiliertester Managementberater und einer der wichtigsten Vordenker der Wirtschaft berät Reinhard K. Sprenger alle wichtigen Dax-100-Unternehmen. Seine Bücher wurden allesamt zu Bestsellern, sind in viele Sprachen übersetzt und haben die Wirklichkeit in den Unternehmen in 30 Jahren von Grund auf verändert. Zuletzt sind von ihm bei DVA erschienen »Magie des Konflikts« (2020).

Hier teile ich gerne ein Interview, welches von ihm auf focus online am 20. Juli 2020 erschien.

Die Kernthesen sind Folgende:

1. Es gibt einen Unterschied zwischen Wahl und Entscheidung

2. Führung gibt es, weil Konflikte entschieden werden müssen

3. Rechtfertigungsdruck macht langsam

4. Die Sehnsucht nach Eindeutigkeit kann nicht befriedigt werden

5. Das Rechthaben überwinden

6. Zielkonflikte sind letztlich Wertkonflikte

7. Führung braucht Urteilskraft

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.