Eine Erfolgsstory aus dem Slum

Eliane Ramos hat ihr Leben lang keinen einzigen Brief bekommen, weil es keine Karte ihres Viertels Rocinha gab, der grössten Favela Brasiliens. Sie begann eine eigene Karte zu zeichnen- die sogar Google nutzen wollte – und organisierte eine Postzustellung innerhalb der Favela. Das Konzept wurde sogar in anderen Slums angewendet und somit von dem Wirtschaftsmagazin „Exame“ als „erstes Franchise Unternehmen einer Favela“ bezeichnet. Ein toller Bericht über ein Unternehmen, was das Leben von 100 000 Menschen verbessert.

Nachzulesen unter: https://lnkd.in/gqTQqnF

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.