Durch die Digitale Vernetzung entsteht eine neue Währung – und die heisst Nähe

Gestern fand das Salongespräch der Open Mind Academy mit Brandingexperte Klaus-Dieter Koch statt. Klaus-Dieter Koch, der Managing Partner von Brand Trust GmbH, zählt zu den führenden Markenstrategie Beratern im deutschsprachigen Europa. Er bewegt sich am Zahn der Zeit und erforscht, was auf Marken und Unternehmen künftig zukommt.

Gleichstellung von LGTB: Talent kann man nicht an sexueller Orientierung festmachen

Lange Zeit konnten Menschen aus der LGTB Gemeinschaft in den Unternehmen nicht aufsteigen, wenn sie sich mit ihren sexuellen Orientierung geoutet haben. Durch die digitalen Arbeitsplätze, können Menschen heute selbst bestimmen, inwieweit sie sich mit ihrer sexuellen Orientierung positionieren möchten. Das bedeutet, dass das Potential dieser Menschen heute viel besser genutzt werden kann, denn Talent kann man nicht an sexueller Orientierung festmachen.

Aufhebung von technologischen Limitierungen (rasende Geschwindigkeit) führen dazu, dass Wertesysteme langsamer wachsen als die technologischen Möglichkeiten

Seit der Entwicklung des Internets zu einem „People Internet“ (nach der Dotcom-Krise, etwa ab dem Jahr 2002) wurden alle technologischen Engpässe beseitigt. Down- und Upload-Geschwindigkeit oder Speicherkapazität stellten keine Hemmungen mehr dar. Die Digitaltechnologie breitete sich ungehemmt weltweit aus, sie wuchs exponentiell. Hingegen entwickelten sich unsere Wertesysteme, die unser Handeln bestimmen, sehr viel langsamer. Das zeigen Geschehnisse innerhalb der Companies – etwa die Vorgänge zu Diskriminierung und sexueller Belästigung bei Uber. Wer von diesem Wachstum profitiert, hat kein Interesse daran sich zu engagieren, zu protestieren, wenn Werte verletzt werden.

Ausflug in die Zivilisationsgeschichte: Früher wurden Viele von Wenigen beherrscht – heute beherrschen die Vielen die Wenigen

Früher beherrschten die Wenigen die Vielen, weil sie viel besser organisiert waren. Das Internet dient heute jedoch dazu, dass sich die Vielen organisieren. Soziale Medien wie Facebook nehmen die Rolle von Parteien ein.

Der Wettlauf um die grösste Kundennähe

Die Kommunikationsmöglichkeiten bringen die Menschen näher zusammen. Distanz entfällt – die Welt verkleinert sich. Es entsteht ein Wettlauf um die grösste Kundennähe.

Zu jedem Trend gibt es einen Gegentrend

Ein Unternehmer muss entscheiden, welches Spiel er spielt. Spielt er im Trend oder macht er sich bereit für den Gegentrend. Nein zu sagen und sich zu fokussieren, sind hier elementare Voraussetzungen.

Die Wirkung einer Marke findet nicht auf Tagesebene statt – sondern auf der Metaebene

Eine Marke aufzubauen dauert in der Regel lange. Kleinere Turbulenzen, die vielleicht auch mal einen Shitstorm auslösen, sind in der Regel verkraftbar, wenn die Krisenkommunikation von Experten geführt wird. Wird aber lange gegen die Marke gearbeitet, kann es den Niedergang einer Marke bedeuten. Hier wurde ausgiebig der Fall von Victoria Secret diskutiert. Sehr passender Artikel dazu unter:https://www.manager-magazin.de/lifestyle/mode/victoria-s-secret-sinkende-verkaufszahlen-der-mode-marke-a-1225349.html

Gemäss Klaus Dieter Koch werden sich auch Schweizer Unternehmen (Getränke, wegen zu hohem Zuckergehalt, Schokolade, wegen Kinderarbeit) rüsten müssen, um ihren Markenwert zu pflegen, damit ein potentieller Aufstand ihnen nichts anhaben kann.

Convenience ist der neue Preis

Eine gross angelegte Studie ermittelte: Bei Unterhaltungselektronik ist Amazon im Schnitt bis zu 15 % teurer als vergleichbare Wettbewerber, die einen Webshop betreiben. Dazu zählen alle grossen Anbieter von Unterhaltungselektronik. Obwohl die Produkte in diesem Bereich sehr gut vergleichbar sind und Verbraucher den erheblichen Preisunterschied mit ein, zwei Klicks feststellen könnten, kaufen sie trotzdem bei Amazon. Warum? Weil es Amazon geschafft hat, den Massstab für bequemes und sicheres Einkaufen neu zu definieren. Vertrautes Layout, vertrauenswürdige Produktbeschreibungen und Rezensionen, ein Klick zur Bestellung. Bekannte, zuverlässige Logistik, sichere Zahlungsabwicklung. Wenn es Probleme gibt, weiss man Amazon immer auf seiner Seite. Das Unternehmen übernimmt Verantwortung und lässt das seine Kunden spüren. Der Kauf in einem neuen Webshop – auch wenn es der eines renommierten Anbieters ist – bleibt immer ein Experiment. Dort kommt eine Fülle an Unbekanntem und Unsicherheiten auf den sparwilligen Kunden zu: Er muss erneut seine Daten eingeben in eine unbekannte Maske, bekommt es womöglich mit umständlichen Zahlungsmodalitäten und undurchsichtigen Abläufen zu tun. Und was passiert, wenn das Produkt beschädigt ankommt, nicht gefällt und zurückgeschickt werden muss? Um diesen Unsicherheiten aus dem Weg zu gehen, sind die Menschen offenbar bereit, einen markant höheren Preis zu bezahlen. Das führt auch dazu, dass wir Menschen heute am liebsten alles mit einem Klick erledigt haben möchten. Wo können wir also in unseren Kundenbeziehungen unsere Prozesse vereinfachen?

Employer Branding

Wir sollten als Unternehmer lernen, mehr über uns zu erzählen. Wir sollten lernen uns unsere Spitzenleistungen bewusst zu machen und darüber zu berichten. Sinnstiftung und Identität werden wichtige Instrumente für die Führung von Unternehmen. Diejenigen, die über Macht führen, sehen ihrem Ende entgegen. Das wiederum erfordert, dass wir uns mit unserem Purpose auseinandersetzen und sehr bewusst damit umgehen, welche Prozesse und Verantwortung wir nach aussen delegieren.

Fazit dieses Salongespräches: Durch die Vernetzung entsteht eine neue Währung und die heisst Nähe

Du merkst, ob Du einen hohen Markenwert hast, wenn Du eine Rolle im Leben der Menschen spielst. Das heisst, es benötigt Empathie, Hingabe (gleichzusetzen wie Liebe), und Überzeugung. Menschen wollen sich als ein Teil einer Gemeinschaft fühlen.

Klaus Dieter Koch fährt jedes Jahr zur grössten Digitalmesse nach Austin. Seine Learnings sind nachzulesen unter: https://www.open-mind-academy.ch/learnings-kdk

03.September 2019

Manuela Palla, Expertin für Executive Education und inspirierenden Begegnungen

Für Fragen rund um die persönliche Entwicklung, Vermittlung von Inhouse Referent/innen oder Keynote Speaker, bin ich gerne für Sie da:

manuela.palla@open-mind-academy.ch, www.open-mind-academy.ch

Teile diesen Beitrag:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.